Tinnitusratgeber kostenfrei anfordern.

Alles über Tinnitus auf einen Blick.

Tinnitusratgeber-Teaser-456

In unserem beliebten Tinnitusratgeber klären wir Sie über das Thema Tinnitus auf. Das dürfen Sie erwarten:

  • Tinnitus aus Sicht der medizinischen Forschung
  • Ursachen für Tinnitus
  • Anzeichen für Tinnitus
  • Maßnahmen gegen Tinnitus
  • Tipps und Tricks zum Umgang mit Tinnitus

Wir senden Ihnen unseren Tinnitusratgeber nach Ausfüllen des Formulars als PDF an die von Ihnen angegebene E-Mail Adresse.

Tinnitus – Wenn Geräusche im Ohr das Leben beeinflussen.

Was ist Tinnitus eigentlich? Viele Menschen nehmen einen Tinnitus als Pfeifen, Zischen, Rauschen oder Klingeln im Ohr war. Tinnitus, wird vom lateinischen Verb tinnire/klingeln abgeleitet, klingt individuell anders und unterscheidet sich von Person zu Person in Geräuschart, Tonhöhe (Frequenz) und Lautstärke.

Grundsätzlich werden zwei Tinnitus-Arten unterschieden – der subjektive und der objektive Tinnitus. Der seltener auftretende objektive Tinnitus ist auch für den Arzt hör- bzw. direkt messbar. In der Regel kann dieser durch medizinische Therapien behandelt werden. Menschen mit subjektivem Tinnitus nehmen ihr Ohrgeräusch ausschließlich selbst wahr. Spricht man von Tinnitus, ist in der Regel der subjektive Tinnitus gemeint.

Was tun bei Tinnitus?

Tinnitus selbst gilt nicht als Krankheit, sondern als Symptom, ähnlich wie ein Schmerz. Der entscheidende Unterschied zwischen Krankheit und Symptom liegt im Behandlungsansatz. Während man bei einer Krankheit versucht, die Ursachen zu bekämpfen, kann Tinnitus oft nur symptomatisch behandelt werden. Das heißt, man widmet sich in erster Linie dem Ohrgeräusch selbst, da seine direkte Ursache meist nicht klar festzustellen oder nicht behandelbar ist.

Auch wenn Tinnitus selbst keine Krankheit ist, kann er jedoch Krankheitscharakter erhalten. Wird die Belastung durch den Tinnitus zu groß, kann sie zu Depressionen, Ängsten und Schlafstörungen führen. Dies kann zu einer Abwärtsspirale in Gang setzen.

Durchbrechen Sie den Kreislauf
Starten Sie am besten mit einem Hörtest. Haben Sie neben dem Tinnitus auch eine Hörminderung, kann schon das Tragen von Hörgeräten die Tinnitus-Symptome lindern. Durch die Verstärkung der Umgebungsgeräusche wird der Tinnitus ein Stück weit überlagert.

Tinnitus_cycle_de_950x336px

In unserem kostenlosen Tinnitusratgeber erfahren Sie noch mehr über Tinnitus, wie Sie ihn behandeln können und welche Tipps und Tricks es gibt, um im Alltag besser mit den Ohrgeräuschen leben zu können.