X
Die Bildung von Ohrenschmalz kann jedoch auch zu Problemen führen - sowohl für Hörgeräteträger, als auch für Personen ohne Hörverlust.
2019-09-19

Tags

Schädigt Ohrenschmalz meine Hörgeräte?

Unser Körper produziert Ohrenschmalz, um die Ohren von Schmutz und Ablagerungen zu befreien und sie so auf natürliche Weise zu säubern. Die Bildung von Ohrenschmalz kann jedoch auch zu Problemen führen - sowohl für Hörgeräteträger, als auch für Personen ohne Hörverlust.

 

Welchen Zweck hat Ohrenschmalz?

Cerumen, besser bekannt als Ohrenschmalz, ist eine Substanz, die von den Drüsen im Gehörgang auf natürliche Weise produziert wird. Es schützt das Ohr, indem es Schmutz und Keime, die Infektionen auslösen können, vom Trommelfell fernhält.

Während Sie sprechen, kauen oder anderweitig ihren Kiefer bewegen, wird das Ohrenschmalz langsam aus Ihrem Ohr herausgetragen, um Ablagerungen zu vermeiden. Normalerweise wird der Körper altes Ohrenschmalz also von selbst los. Unter bestimmten Umständen kann sich das Ohrenschmalz jedoch in Ihrem Gehörgang ansammeln.

Sollten Sie Ihre Ohren reinigen?

Eine Reihe von Studien und Quellen raten davon ab, Reinigungsutensilien wie etwa Q-Tips und Pinzetten zur Säuberung der Ohren zu verwenden. Die raue Oberfläche, ein Ausrutschen oder ein zu starkes Drücken kann unter Umständen sogar einen schweren, irreparablen Hörverlust verursachen. Darüber hinaus gibt es nicht-invasive Methoden, etwa Ohrenschmalzentfernungs-Kits oder Tropfen. Die Wirksamkeit und Sicherheit dieser wird allerdings debattiert.

Während sich Ohrenschmalz-Entfernungskerzen als unwirksam erwiesen haben, können Kits und Tropfen durchaus dazu beitragen, die Ohren von überschüssigem Ohrenschmalz zu befreien. Allerdings sind diese Methoden nur dann sinnvoll, wenn sie regelmäßig an verstopften Ohren durch zu hohe Schmalzproduktion leiden. Aufgrund der körpereigenen Säuberung müssen die Ohren ansonsten nicht regelmäßig gereinigt werden.

Wenn Ihre Ohren blockiert beziehungsweise verstopft sind ist es grundsätzlich sicherer das Problem von einem Fachmann behandeln zu lassen. Dieser verfügt über die entsprechenden Werkzeuge und ist geschult das Problem sicher und effektiv zu lösen und Sie entgehen auf diese Weise möglichen Verletzungen.

Kann Ohrenschmalz Hörgeräte beschädigen?

Wenn Sie regelmäßig Hörgeräte tragen sollten Sie die Reinigung der Ohren ernst nehmen. Hörgeräte können nämlich die Produktion von Ohrenschmalz stimulieren und den natürlichen Weg der Säuberung verhindern. Dies wiederum kann zu einer Reihe an Problemen führen, so etwa eine Verstopfung des Gehörganges oder eine Schädigung des Hörgerätes.

Wenn das Ohrenschmalz weder auf natürliche, noch auf künstliche Weise entfernt wird, sammelt es sich in Ihrem Ohr an, was weitere Hörprobleme, Ohrenschmerzen und sogar schwere Infektionen verursachen kann. Die Funktionsfähigkeit der Hörgeräte kann davon stark beeinträchtigt sein, vor allem wenn der Gehörgang zu verstopft ist, um Schall weiterzuleiten.

Die Folge ist eine unangenehme Rückkoppelung, was fälschlicherweise für eine technische Störung des Geräts gehalten werden könnte.

Wenn Ihre Ohren nicht regelmäßig gereinigt werden, kann das Ohrenschmalz zudem Ihre Hörgeräte verstopfen. Die Substanz kann in Empfänger und Schlitze eindringen und so die ordnungsgemäße Funktion der Hörgeräte tatsächlich beeinträchtigen.

Etwa 60-70 % aller beschädigten Hörgeräte, die in die Reparatur gegeben werden, sind einfach nur verstopft oder werden durch organische Materialien in Ihrer Funktionsfähigkeit geschwächt. Da das Hörgerät ständig mit der Haut und den Ohren in Kontakt ist, ist es unabdingbar, diese Bereiche sauber zu halten. Wenn Sie das sicherstellen, können Sie auf diese Weise auch die Lebensdauer Ihres Hörgeräts verlängern.

Wann sollte ich meine Ohren professionell reinigen lassen?

Es ist unter Umständen schwer zu wissen, wann genau die Ohren gereinigt werden müssen. Wenn Sie abschätzen können, wie schnell sich Cerumen bildet, versuchen Sie die Reinigungen der Ohren entsprechend anzupassen, um das Problem zu beheben. Wenn sie unter Ohrenschmerzen leiden, Ihre Hörgeräte während der Benutzung pfeifen oder übermäßig verschmutzt sind, empfiehlt Signia Ihre Ohren professionell reinigen zu lassen. Lassen Sie Ihre Ohren auf keinen Fall spülen, sofern Sie Schläuche in Ihren Ohren, ein perforiertes Trommelfell oder eine chronische Ohrenentzündung haben.

Abonnieren Sie unseren Newsletter und bleiben Sie damit gut informiert.