X
Urlaubsbilder - Reisen mit Hörgeräten
2019-06-25

Tags

Entspannt in den Urlaub trotz Hörverlust

Starten Sie entspannt in den Urlaub, trotz Hörverlust. Hier finden Sie Tipps, die Ihnen das Reisen vereinfachen.

Jede Reise ist ein Abenteuer, doch für Menschen mit Hörverlust kann die Auszeit vom Alltag manchmal etwas schwierig werden. Doch keine Sorge! Wir haben eine Liste mit Tipps für Ihren Urlaub zusammengestellt. Von der Vorbereitung und Anreise bis zu Ihrem Reiseziel – so können Sie jeden Urlaub entspannt genießen, auch mit Hörverlust.

Gute Vorbereitung ist alles.

Wie bei allem ist auch bei der Reisevorbereitung eine gute Vorbereitung entscheidend. Im nächsten Absatz finden Sie eine Reihe von Tipps, die das Reisen mit Hörverlust vereinfachen.

  • Vereinbaren Sie vor Reisebeginn einen Termin mit Ihrem Hörakustiker. Stellen Sie sicher, dass ihre Hörgeräte genauso gut auf die Reise vorbereitet sind wie Sie. Falls Sie Hörgeräte mit Lithium-Ionen Akkus haben: Vergessen Sie nicht das Ladegerät!
  • Gepäck: Vergewissern Sie sich, zusätzliche Batterien für Ihre Hörgeräte mitzunehmen. Packen Sie diese in Ihr Handgepäck, um sie auch bei Verlust des Koffers griffbereit zu haben. Ein wasserfestes Reiseetui sowie ein Reinigungskit sorgen für die störungsfreie Nutzung ihrer Geräte im Urlaub. Ein Trocknungsgerät wird vor allem bei Reisen in warme und tropische Urlaubsgebiete empfohlen.
  • Vergessen Sie nicht den Adapter, der auf internationalen Reisen für die meisten elektronischen Geräte benötigt wird.

Am Flughafen

  • Drucken Sie ihre Reiseunterlagen vor Beginn der Reise aus oder speichern Sie alles Notwendige auf ihrem Smartphone. Dies vereinfacht den Check-In am Flughafen.
  • Scheuen Sie sich nicht davor, Angestellten oder Mitreisenden von Ihrem Hörverlust zu berichten. Sie können Ihnen bei Durchsagen behilflich sein, sollte sich das Abfluggate ändern oder ihr Flug verspätet sein.
  • Akzeptieren Sie Ihren Hörverlust: Schwerhörigkeit ist kein Grund, sich zu scheuen. Die meisten Menschen sind gerne bereit, Ihnen zu helfen.
  • Überprüfen Sie Ihren Sitzplatz: Menschen mit Hörverlust dürfen nicht auf Notausgangplätzen sitzen. Sprechen Sie die Flugbegleiter an, sollte Ihnen ein Platz am Notausgang zugeteilt worden sein.
  • Nehmen Sie Ihre Hörgeräte während des Fluges nicht heraus, um keine wichtigen Informationen zu verpassen.
  • Sollten Sie mit Bus oder Bahn reisen, bitten Sie Mitreisende, Sie auf ihren Stopp aufmerksam zu machen. Alternativ zählen Sie die Anzahl der Stopps bis zu Ihrem Ziel mit.

Am Ziel

  • Denken Sie an Ihr portables Ladeetui, es ermöglicht eine Ladung für den ganzen Tag* mit 5 Stunden Streaming.
  • Angekommen im Hotel informieren Sie die Mitarbeiter beim Check-In für den Notfall über Ihren Hörverlust.
  • Ein weiterer wichtiger Tipp zum Schluss: Stehen Sie zu sich und Ihrem Hörverlust. Dies vereinfacht die Reise für Sie und Ihre Mitreisenden und sorgt für einen entspannten Urlaub.

Leiden Sie an Hörverlust, oder kennen jemanden mit einer Hörminderung? Melden Sie sich für unseren Newsletter an, um immer auf dem Laufenden zu bleiben.

* Basierend auf 16 Stunden Tragezeit pro Tag

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und bleiben Sie immer auf dem Laufenden