X
Diese Menschen haben Geschichte geschrieben, trotz Höverlust. Von Beethoven bis Juliette Lowe: Erfahren Sie mehr im Signia Hörgeräte Blog.
2019-07-08

Tags

8 berühmte historische Figuren mit Hörverlust

Es gab viele, sowohl männliche, als auch weibliche historische Persönlichkeiten, die Schwierigkeiten mit ihrem Gehör hatten. In Geschichtsbüchern wird dieser Aspekt meist ignoriert, deswegen widmen wir diesen Blog ausschließlich dem Hörverlust von 8 historischen Berühmtheiten.

Es lässt sich natürlich nicht genau sagen, wie viele historische Persönlichkeiten an Hörverlust gelitten haben, aber es gibt einige gut dokumentierte Fälle.
Da es weder moderne Medizin noch Hörgeräte gab, wurden viele Menschen, die mit leichtem Hörverlust zu kämpfen hatten, nicht diagnostiziert. Der Hörverlust blieb entsprechend unbehandelt und die Menschen lernten, damit umzugehen.

Hier finden Sie eine Zusammenstellung bemerkenswerter Menschen, die im laufe der Geschichte an Hörverlust gelitten haben. Natürlich gab es noch mehr Menschen, die  an Hörverlust litten und öffentlich dazu standen.

Francisco Goya

Aufgrund seiner bunten Lebensgeschichte und seines Rufs als meisterhafter Maler wird Francisco Goyas Hörverlust oft vergessen. Sein Hörverlust und sein Gefühl der Isolation spielten jedoch eine Rolle in seinen berühmtesten Werken: den Schwarzen Gemälden. Nachdem er an einer mysteriösen Krankheit erkrankt war, wurde Goya taub. Zusätzlich befand sich sein Land im Krieg, und er war am königlichen Hof in Ungnade gefallen.

All diese Faktoren führten bei Goya zu Bitterkeit, Desillusionierung und Depression. In dieser Zeit malte er eine Reihe dunkler, verstörender Bilder, die er in seinem Haus aufhing. Er starb im Jahre 1828 und hinterließ ein reichhaltiges Portfolio an Werken und ein rätselhaftes Erbe. Die wahre Ursache seines Hörverlustes wurde nie festgestellt.

Helen Keller

Helen Keller, eine weitere bekannte Gehörlose der Geschichte, war mehr als nur eine taubblinde Schülerin. Die berühmteste Geschichte von Keller dreht sich um ihre Erzieherin, Anne Sullivan. Keller selbst wuchs zu einer unverblümten Aktivistin heran: sie forderte die Rechte der Frauen und Arbeitsrechte und lehnte das Militär und Kriegshandlungen ab.

Schon in jungen Jahren wurde Helen Keller taub und blind, wahrscheinlich aufgrund von Meningitis oder Scharlach. Als sie älter war unterzog sie sich einer Sprachtherapie, um ihre Sprachverständlichkeit und ihren Ton zu verbessern. Ab diesem Zeitpunkt benutzte sie ihre Stimme, um für das zu sprechen, woran sie glaubte. Helen Keller gilt bis heute als eine der bedeutsamsten und bekanntesten taubblinden Persönlichkeiten der Geschichte.

Laura Bridgman

Fünfzig Jahre vor Helen Keller lebte Laura Bridgman. Im Alter von zwei Jahren erkrankte sie an Scharlach, daraufhin verlor sie ihr Hör- und Sehvermögen. Bridgman besuchte das Perkins Institut für Blinde und wurde dort von Samuel Gridley Howe Braille unterrichtet.

Als Charles Dickens 1842 auf Laura Bridgman traf und in seinen “American Notes” über ihre Leistungen schrieb, hatte sie ihre Intelligenz und ihre Ausdauer bereits berühmt gemacht. Mit der Zeit geriet sie in Vergessenheit und arbeitete mit blinden Mädchen als Nählehrerin. Vor seinem Tod im Jahr 1876 traf ihr Lehrer Howe Vorkehrungen, um sicherzustellen, dass Laura Bridgman in finanzieller Stabilität leben konnte. Bridgman selbst starb 1889 im Alter von 59 Jahren.

Thomas Edison

Thomas Edison war zwar nicht völlig taub, aber extrem schwerhörig. Die genaue Ursache seines Hörverlustes ist umstritten. Es wird angenommen, dass Scharlach und ein Schlag auf den Kopf ihn auf dem einen Ohr taub machten und auf dem anderen Ohr einen 80 prozentigen Hörverlust verursachten. Edison sah seinen Hörverlust als Gewinn und machte später Witze darüber, wie es einfacher war, Gespräche zu ignorieren und sich zu konzentrieren.

Er gilt als einer der größten Erfinder Amerikas, und das aus gutem Grund. Viele moderne Erfindungen gehen auf ihn zurück, darunter auch die Glühbirne. Seine zweite Frau war ebenfalls angeblich fast taub, und er schlug ihr vor, einen Telegrafen zu benutzen.

Julia Brace

Julia Brace litt, genau wie Helen Keller, an Taubblindheit. Sie hat außerdem genau so viel Mut bewiesen, wird aber in der Geschichte weitgehend übersehen. Nachdem sie aufgrund von Typhusfieber ihr Gehör und ihre Sehkraft verloren hatte, meldete sie sich im Hartford Asylum, auch bekannt als Amerikanische Gehörlosenschule, an.

Ihr Ruf machte sie zu einer kleinen Berühmtheit, aber sie mochte es angeblich nicht, von ihrer Arbeit und Ausbildung abgelenkt zu werden. Sie war eine freundliche und sanfte Krankenschwester und achtete sowohl auf die Rechte anderer Menschen als auch auf ihre eigenen. Trotz Englischunterricht durch Samuel Gridley Howe, dem gleichen Mann, der Laura Bridgman unterrichtete, zog sie es vor, in Gebärdensprache zu kommunizieren.

Ludwig Van Beethoven

Die wohl berühmteste und verblüffendste Persönlichkeit auf dieser Liste ist Ludwig Van Beethoven, ein Genie der Musikgeschichte. Für Menschen mit Hörverlust mag es unmöglich erscheinen, sich in der Musik zu profilieren. Beethoven war nicht immer taub, und er ließ sich von seinem Hörverlust nicht davon abhalten, seine Arbeit fortzuführen.

Die Ursache für seinen Hörverlust war wahrscheinlich eine Bleivergiftung und begann mit einem Tinnitus. Mit der Zeit wurde es immer schlimmer, bis Beethoven nicht mehr in der Lage war, ein Gespräch zu führen. Er war gezwungen, über “Gesprächsbücher” zu kommunizieren. Persönliche Schriften von Beethoven zeigen, dass ihn sein Hörverlust tief erschüttert hat. Sein ausgeprägtes Verständnis für Musiktheorie erlaubte es ihm jedoch, weiter zu komponieren. Mit zunehmendem Alter und Verschlechterung seines Gehörs wurden seine Werke immer düsterer.

Ronald Reagan

Es gibt Berichte und Quellen darüber, dass Ronald Reagan, der 40. Präsident der Vereinigten Staaten, ein Hörgerät trug, während er im Weißen Haus diente.
Sein Gehör wurde vermutlich generell durch seinen langjährigen Dienst im Militär geschädigt. Der Hörverlust auf seinem rechten Ohr ist auf einem Vorfall zurückzuführen, bei dem eine Waffe direkt neben seinem Kopf abgefeuert wurde.

Er wurde mit einem maßgeschneiderten Hörgerät ausgestattet und versteckte dieses auch nicht vor der Öffentlichkeit. Diese Entscheidung, offen mit seinem Hörverlust umzugehen, führte zu einem Anstieg der Hörgeräteverkäufe. Die Tatsache, dass einer der mächtigsten Männer der Welt ein Hörgerät trug schwächte das Hörgeräte-Stigma und bekräftigte vor allem Männer, die an Hörverlust litten, ein Hörgerät zu tragen.

Juliette Low

Zwar ist dieser Name nicht so bekannt wie manch andere in unserer Liste, aber die Leistungen von Juliette Low sprechen für sich. Obwohl sie seit ihrem 17. Lebensjahr langsam ihr Gehör verlor, ist Low für das Wachstum und die Verbreitung der Pfadfinderinnen verantwortlich. Low besuchte die “Girl Guides Association” und war begeistert von den Fähigkeiten der Mädchen in den Bereichen Stricken, Nähen und Erste Hilfe. Sie verbreitete das Konzept und gründete Pfadfindergruppen in England, Schottland und den USA.

Ihre harte Arbeit hat sich ausgezahlt, und sie wird heute als Gründerin der Pfadfinderinnen angesehen. Ohne ihre Arbeit wäre die Girl Guides Association vielleicht in Vergessenheit geraten und nie ein Teil der Gesellschaft geworden, die sie heute ist.

Das sind nur ein paar Beispiele für berühmte Persönlichkeiten, die im Laufe der Geschichte großes erreicht haben, trotz Hörverlust. Insbesondere Goya und Beethoven, die enorm unter dem Hörverlust litte, sind Paradebeispiele dafür, wie man dennoch seine Arbeit fortsetzen und erfolgreich sein kann.

Sie waren Aktivisten, Politiker, Künstler, Musiker und mehr. Ihre Arbeit ist nicht vergessen worden, ebenso wenig wie ihr Hörverlust. Wir profitieren noch heute von vielen ihrer Errungenschaften, von Edisons Glühbirne bis zu Beethovens musikalischen Meisterwerken.

Wenn Sie mehr über Hörverlust erfahren möchten oder einfach nur über Neuigkeiten, Geschichten und Tipps zur Hörgesundheit auf dem Laufenden bleiben möchten, abonnieren Sie den Signia Newsletter.

Abonnieren Sie unseren Newsletter und bleiben Sie damit gut informiert.